The Latest

Apr. 14, 2014 / 2 Anmerkungen
In Wirklichkeit war das alles nur eine große Lüge auf die du sehr viel Glitzer gestreut hast.
Apr. 11, 2014 / 5 Anmerkungen
Wenn eine Beziehung genauso perfekt scheint wie in ein Film , ist sie genauso gespielt!
Apr. 9, 2014 / 8 Anmerkungen
ryanishka:

abberina:

coltonwestdance:

obsessivedancingdisorder:

my toenails look horrendous so i put on socks

If you were a restaurant you’d be Buffalo Wild WINGs

coltonwestdance is on point today guys watch out

I’m not ok
Apr. 9, 2014 / 322 Anmerkungen

ryanishka:

abberina:

coltonwestdance:

obsessivedancingdisorder:

my toenails look horrendous so i put on socks

If you were a restaurant you’d be Buffalo Wild WINGs

coltonwestdance is on point today guys watch out

I’m not ok

lieder-die-wir-lieben:

Casper- xoxo
Apr. 9, 2014 / 1.469 Anmerkungen
alles-wird-so-perfekt-unperfekt:

blitzlicht-gewitter:

Casper - Arena Nürnberg Und gewiss amüsanter als ein Abend mit Lena.  So viel Liebe für diesen Satz aus der Zeitung!

der satz ist eh spitzenmäßig!
Apr. 9, 2014 / 143 Anmerkungen

alles-wird-so-perfekt-unperfekt:

blitzlicht-gewitter:

Casper - Arena Nürnberg
Und gewiss amüsanter als ein Abend mit Lena.
So viel Liebe für diesen Satz aus der Zeitung!

der satz ist eh spitzenmäßig!

(via binaufdemmars)

Trotzdem tanzen als ob keiner guckt, Lachen als wenn es jeder liebt, Singen ohne Texte kennen, Und Feiern als ob es kein Ende gibt!
casper (via ichlieebediich)
Apr. 8, 2014 / 3 Anmerkungen
A strong friendship doesn’t need daily conversations, doesn’t always need togetherness, as long as the relationship lives in the heart, true friends will never part…
Apr. 7, 2014 / 17 Anmerkungen
A child who reads will be an adult who thinks.
Apr. 7, 2014 / 8 Anmerkungen
Apr. 7, 2014 / 10 Anmerkungen
Und wir sind jung und haben viel zu viel zeit. Warum sollen wir was riskieren? Wir wollen doch keine Fehler machen - wollen auch nichts verlieren und es bleibt soviel zu tun. Unsere Listen sind so lang und so geht Tag für Tag, ganz still, ins unbekannte Land. Und am Ende des Tages, werden wir alt sein, ja, werden wir alt sein und werden an die Geschichten denken die wir hätten erzählen können. Dann hätten wir uns fast gesagt, wie viel wir uns bedeuten. Und wenn wir dann alt sind und unsere Tage knapp, und das wird sowieso passieren, werden wir kapieren - Wir hatten nie was zu verlieren. Denn das Leben, das wir führen wollen, das können wir selber wählen. Also lass uns Geschichten schreiben, die wir uns später gern erzählen. Lass mal an uns selber glauben. Ist mir egal ob das verrückt ist und wer genau guckt, sieht, dass Mut bloß ein Anagramm von Glück ist.
Wer immer wir auch waren, lass mal werden wer wir sein wollen. Wir haben schon viel zu lang gewartet!
Julia Engelmann (via xemmixstuff)
Apr. 7, 2014 / 2 Anmerkungen
Apr. 7, 2014 / 2 Anmerkungen

Wie immer sitzt du abends in deinem Zimmer und hörst Musik. Wie immer spürst du die schlafende Traurigkeit in deinem Herzen. Sie schläft, aber sie ist da. Wie jeden Abend kommen langsam diese Gedanken auf. Diese Gedanken über dein Leben und dich. Früher hast du noch versucht dagegen anzukämpfen. Du wolltest dieses Gefühl der Hoffnungslosigkeit und Hilflosigkeit loswerden. Doch mit der Zeit hast du gelernt, dass es unergründlich ist. Du hast dich damit abgefunden. Wie jeden Abend spürst du dieses leichte betäubende Gefühl in deiner Brust. Es fühlt sich an wie eine Hülle aus Nebel und Rauch um deiner Seele. Du atmest immer schwerer und deine Augen werden langsam feucht. Jeden Tag passiert dir das, einfach ohne Grund. Langsam wird es richtig unangenehm und deine Gedanken spielen verrückt. Du fängst an dir Vorwürfe zu machen. Du beginnst an dir zu zweifeln. Du fühlst dich unnütz und wertlos, aber das bist du mittlerweile schon fast gewohnt. Deine Augen sind schon so glasig, dass du nichts mehr scharf sehen kannst. Deine Kehle fühlt sich an wie zugeschnürt. Aber trotz allem bist du leise und gibst keinen Ton von dir. Darin bist du schon geübt. Du fühlst die Tränen hochkommen und probierst sie für eine Weile zu unterdrücken. Aber das gelingt dir nur kurz. Es dauert nicht lang und das Fass ist voll. Du sitzt still da, während dicke heiße Tränen deine Backen runter rollen. Immer neue Wellen Traurigkeit und Zweifel überkommen dich und du weinst immer weiter. Wie jeden Abend musst du aufpassen, dass dich niemand hört. Du bekommst fast keine Luft mehr. Es fühlt sich ein bisschen wie Ersticken an. Doch du merkst, dass da noch ein Gefühl hochkommt. Ein Drang. Ein sehr starker Drang. Und du wehrst dich dagegen und versuchst ihm krampfhaft zu widerstehen. Du weißt, wenn du ihm nachgibst, fließt gleich nicht nur Tränenwasser. Du sträubst dich gegen deine Zitternden Hände, die die Schublade aufmachen und die Klingen rausholen wollen. Meistens gelingt es dir, doch manchmal bist du zu schwach um zu widerstehen. Das Gefühl, wenn die Klinge durch deine Haut schneidet, empfindest du als wohltuend und befreiend. Du weißt, du wirst süchtig danach. Dieser kurze Rausch, in dem du alles vergessen kannst. Das Gefühl zu leben macht dich einen Moment lang glücklich. Doch kurz später fühlst du dich schlechter als zuvor. Du warst wieder schwach. Wie jeden Tag gehst du mit Tränen ins Bett. Deine Eltern haben noch nie etwas davon gemerkt, was auch gut so ist. Sie würden es nicht verstehen. Du weißt, dass das in einem ewigen Kreislauf enden wird. Dass es ein Teufelskreis wird. Du siehst worauf es hinauslaufen wird, aber du findest keinen Ausweg. Was du auch probierst, du spürst die Traurigkeit immer in dir schlafen. Und du hast Angst vor ihrem Erwachen. Sie übernimmt dann die Kontrolle. Du fühlst dich hilflos und unverstanden. Du kannst niemandem deine Gefühle preisgeben. Sie würden dich abstoßen und alles nurnoch schlimmer machen. Alles was dir dazu einfällt, ist weinend mitten in der Nacht einen Text darüber zu schreiben, was du jeden Abend in deinem Zimmer tust.

Wenn man das Vergangene nicht bewältigt hat, kommt man auch mit dem Zukünftigen nicht zurecht.
Apr. 7, 2014 / 172 Anmerkungen
Apr. 7, 2014 / 247 Anmerkungen
Ich bin nicht perfekt und ich liebe es!
Ich bin etwas verrückt und ich genieße es!
Ich bin anders und genauso soll es sein!
Apr. 7, 2014 / 25 Anmerkungen
>